Rose Ausländer (1901 - 1988) : „Schreiben ist ein Trieb!“

Vortrag und Lesung

Rose Ausländer – Lyrikerin, deutschsprachige Jüdin, Ghetto in Czernowitz, Exil in New York, ab 1972 im jüdischen Seniorenheim in Düsseldorf. Ihr Schreiben ist biographisch. Sie erzählt in ihren Gedichten von ihrem Leben, seinen Stationen, ihren Lieben, dem Leid, den Hoffnungen, Erfahrungen, Enttäuschungen, Glücksmomenten und Träumen. Dreitausend Gedichte hat sie geschrieben. „Schreiben ist ein Trieb!“ Aber Schreiben war auch Leben – Überleben! Wir erfahren von dem Urvertrauen der Dichterin in die Sprache anhand ausgewählter Gedichte, die uns auf ihrem Lebensweg begleiten.

Dr. Gertrud Rapp ist seit 2016 Beauftragte für den christlich-jüdischen Dialog im Erzbistum Freiburg. Schon über 40 Jahre ist sie in diesem Bereich ehrenamtlich engagiert. Durch viele Reisen, die sie nach Israel begleitet hat, sind Netzwerke entstanden zu Friedensaktivisten wie Amos Oz und David Grossman sowie zu Rabbinerinnen und Rabbinern, die im interreligiösen Dialog engagiert sind. In ihrer Dissertation hat sich die Referentin mit der Entrechtung der Juden im Nationalsozialismus befasst.

Spenden

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten.
>> Bankverbindung

Jüdische Orte in der Metropolregion Rhein-Neckar

In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es mehrere aktive Jüdische Gemeinden, viele ehemalige Synagogen,  zahlreiche jüdische Museen sowie Jüdische Friedhöfe, Mahnmale und andere Gedenkorte.

>> weiterlesen

Organisationen stellen sich vor

Organisationen und Verbände, die sich mit jüdischem Leben, Israel und deutsch-jüdischer Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar beschäftigen:

>> aufrufen

Vor Ort: Heidelberg / Rhein-Neckar

Süd-Hessen / Neckar-Odenwald

Kraichgau

Mannheim

Nördliche Pfalz

Südliche Pfalz