Building Memories - Spurensuche vor der Haustür

Building Memories - Spurensuche vor der Haustür

Ausstellung und Veranstaltungen vom 10. November bis 3. Dezember 2017

Am 10. November startet das Projekt "Building Memories - Spurensuche vor der Haustür". In dem leerstehenden Ladenlokal in der Lisztstraße 176 präsentiert der Verein ›Ludwigshafen setzt Stolpersteine e. V.‹ bis zum 3. Dezember 2017 seine Ausstellung ›Stolpersteine - Was geht mich dieses Schicksal an?‹. In diesem Zeitraum wird in dem Nachbarschaftsprojekt ›Building Memories‹ auch die Geschichte des Hauses und seiner Bewohner erforscht. Hier lebten Menschen, die in der NS-Diktatur verfolgt wurden, deren Schicksal jedoch den heutigen Bewohnern und Nachbarn weitgehend unbekannt ist. Gemeinsam wollen wir uns auf die ›Spurensuche vor der Haustür‹ begeben und laden alle zur Recherche ein. Zwischen Ausstellungseröffnung am 10.11. und Finissage am 3.12. finden in der Lisztstraße 176 zahlreiche Vorträge, Filmvorführungen und Workshops statt.

Freitag, 10. November, 18:00 Uhr, Ausstellungseröffnung:
Einführung: Monika Kleinschnitger, Sprecherin
Gedenkkultur: Dr. Stefan Mörz, Leiter des Stadtarchivs Ludwigshafen
Grußwort: Ansgar Schreiner, Direktor des Amtsgerichts Ludwigshafen
Übergabe der Stolpersteine-Patenschaftsurkunde an die Karolina-Burger-Realschule plus
›Duo für Violine und Violoncello‹ von Erwin Schulhoff: Eric Trümpler und Frieder Funk

Die Ausstellung ist an folgenden Tagen geöffnet:
Dienstag, 14. November, 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Freitag, 17. November, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag, 21. November, 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Freitag, 24. November, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag, 28. November, 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Freitag, 1. Dezember, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sonntag, 3. Dezember, 16:00 Uhr, Finissage:
»Das waren gewonnene Menschenleben«
Stationen im Leben des Max Diamant
Eine interaktive Web-Dokumentation vorgestellt von Maurice Kuhn und Doris Diamant Siebert
Musikalische Begleitung: Manuel Campos

Besuche für Schulklassen und sonstige Interessierte sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Anmeldung bitte unter E-Mail: StolpersteineLu(at)t-online.de

Weitere Veranstaltungen:

26. Nov. 2017, 16:00 Uhr

Gedichte aus Theresienstadt

LesungHansgünther Heyme liest »Gedichte aus Theresienstadt« von Peter Kien.

Veranstalter: Ludwigshafen setzt Stolpersteine

28. Nov. 2017, 16:00 Uhr

Erinnerungen halten lebendig

Kaffeenachmittag ›Erinnerungen halten lebendig‹ mit Renate Bauer und einem Kurzbericht von Marita Hoffmann über das Schulprojekt ›Forschendes Lernen in Majdanek‹ der Gesamtschule Waltrop

Veranstalter: Ludwigshafen setzt Stolpersteine

30. Nov. 2017, 18:00 Uhr

Workshop ›Building Memories‹

Workshop ›Building Memories‹ Monika Kleinschnitger lädt ein zur Recherche über die Bewohner des Hauses Lisztstraße 176.

Veranstalter: Ludwigshafen setzt Stolpersteine

Das Gesamtpogramm finden Sie auch im Anschluss an diesen Artikel als Flyer zum Download.

Spenden

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten.
>> Bankverbindung

Jüdische Orte in der Metropolregion Rhein-Neckar

In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es mehrere aktive Jüdische Gemeinden, viele ehemalige Synagogen,  zahlreiche jüdische Museen sowie Jüdische Friedhöfe, Mahnmale und andere Gedenkorte.

>> weiterlesen

Organisationen stellen sich vor

Organisationen und Verbände, die sich mit jüdischem Leben, Israel und deutsch-jüdischer Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar beschäftigen:

>> aufrufen

Vor Ort: Heidelberg / Rhein-Neckar

Süd-Hessen / Neckar-Odenwald

Kraichgau

Mannheim

Nördliche Pfalz

Südliche Pfalz