Bientôt La Liberté Nous Reviendra – Freiheit – so nah, so fern

Bientôt La Liberté Nous Reviendra – Freiheit – so nah, so fern

Die französisch-deutsche Ausstellung behandelt die Geschichte des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof im Elsass und seiner Außenlager, die es im Gebiet der heutigen Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gegeben hat. Sie wurde vom Centre Européen du Résistant Déporté unter der Regie des Französischen Verteidigungsministeriums und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg erarbeitet.

Aus Rheinland-Pfalz werden in die Ausstellung Informationen zum Außenlager Bruttig-Treis (bei Cochem) eingefügt. Neben den Informationen über das Lagersystem stehen die grausame, oft tödlich endende Behandlung und die menschenunwürdigen Bedingungen im Mittelpunkt, unter denen die Häftlinge in den Lagern zu leiden hatten.

Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 1. Juni 2017 um 18.00 Uhr
- Begrüßung: Bernhard Kukatzki, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
- Die Bedeutung der Ausstellung für die grenzüberschreitende Gedenkarbeit: Sibylle Thelen, Abteilungsleiterin Demokratisches Engagement / Gedenkstättenarbeit, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
- Die Lager Natzweiler und „Kochem“ in Zeitzeugenberichten: Ernst Heimes, Schriftsteller aus Koblenz und Forscher zum Außenlager in Bruttig-Treis bei Cochem
- Einführung in die Ausstellung: Frédérique Neau-Dufour, Direktorin des Centre Européen du Résistant Déporte Site de l‘Ancien Camp de Natzweiler
- Rundgang durch die Ausstellung

Die Texte der Ausstellung sind in deutscher und französischer Sprache verfasst.

VERLÄNGERT!!! Die Ausstellung wird bis zum 20. August in der Gedenkstätte KZ Osthofen gezeigt zu den üblichen Öffnungszeiten:
Di. bis Fr. von 9.00 - 17.00 Uhr und Sa., So. und an Feiertagen von 13.00 - 17.00 Uhr

Spenden

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten.
>> Bankverbindung

Jüdische Orte in der Metropolregion Rhein-Neckar

In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es mehrere aktive Jüdische Gemeinden, viele ehemalige Synagogen,  zahlreiche jüdische Museen sowie Jüdische Friedhöfe, Mahnmale und andere Gedenkorte.

>> weiterlesen

Organisationen stellen sich vor

Organisationen und Verbände, die sich mit jüdischem Leben, Israel und deutsch-jüdischer Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar beschäftigen:

>> aufrufen

Vor Ort: Heidelberg / Rhein-Neckar

Süd-Hessen / Neckar-Odenwald

Kraichgau

Mannheim

Nördliche Pfalz

Südliche Pfalz